Kueki Amigurumi

Vor kurzem hat uns meine Arbeitskollegin, ihres Zeichens gelernte Konditorin, auf einem Junggesellinnenabschied (ich bleibe bei JGA 😉 ) gezeigt, wie man Pralinen und Spritzschokolade herstellt. Das Experiment ist gut geglückt, auch wenn der späte Sommer uns dabei ganz schön ins Schwitzen gebracht hat. Dennoch haben wir alle tapfer durchgehalten und bergeweise Pralinen, Fondant-Rosen und Deko aus Schokolade hergestellt. Kaum waren die fertig, mussten die aber in den Kühlschrank umziehen, sonst wären sie zerlaufen… Wir wären so gerne mit in den Kühlschrank gekrochen 😉

Zum Dank für den tollen Nachmittag habe ich meiner Kolelgin dann thematisch passend ein Küken gehäkelt. Sie ist eine talentierte Zeichnerin und hat sogar einen eigenen Webcomic mit Küken als Hauptdarstellern. Wer vorbeischauen mag findet ihren Blog hier, es lohnt sich! http://www.kueki.com/

Für das Küken habe ich diesmal garkeine Anleitung benötigt. Eine Vorlage gab es aber dennoch: https://www.etsy.com/listing/195931735/kawaii-chicken-mini-amigurumi-plush?ref=shop_review
Der link für zu einer Review eines auf Etsy verkauften Amigurumi. Wer sich im zugehörigen Shop umschaut findet einen ganzen Haufen guter Ideen für Amigurumi. Viele davon beruhen auf einem einheitlichen Grundmuster, was für die entsprechenden Figuren abgewandelt werden kann. Ein sehr ähnliches Grundmuster habe ich hier gefunden:
https://ea1701.wordpress.com/2013/10/17/a-distinctly-batty-post/

Ja, richtig aufgepasst. Die kleine Fledermaus habe ich auch schon umgesetzt, das Foto gibt in diesem Blogeintrag