Schwierigkeitsgrad: leicht

Schritt 1

Schritt 1

Herzlich willkommen zu meinem ersten Tutorial. Ich zeige hier, wie man mit Photoshop den im Vorschaubild gezeigten Effekt erzeugen kann.
01: Sucht euch ein Bild eurer Wahl aus und öffnet es in Photoshop. Mir persönlich gefallen die farbenfrohen Bilder am besten.

Schritt 2

Schritt 2

02: Wendet unter Filter/Vergröberungsfilter den Mosaikeffekt an. Die Größe der Steine, die man hier einstellt hängt von der Bildgröße ab.

Schritt 2

Schritt 2

03: Ich habe für mein Bild eine Mosaik-Größe von 40 eingestellt. Den hier eingestellten Wert muss man sich für die nächsten Schritte merken.

Schritt 4

Schritt 4

04: Ein neues Dokument öffnen.

Schritt 5

Schritt 5

05: Das Dokument erhält die gleiche Größe (sowohl Breite als auch Höhe) wie die eben erstellten Mosaiksteine. Achtung! Bitte noch einen schwarzen Hintergrund einstellen.

Schritt 6

Schritt 6

06: Jetzt eine runde Auswahl aufziehen. Dazu beim Aufziehen die Shift-Taste gedrückt halten. Die Größe der Auswahl bestimmt wie groß die Öffnungen im „Lochblech“ werden, was wir gleich über unser Bild ziehen.

Schritt 7

Schritt 7

07: Den Inhalt der Auswahl entfernen.

Schritt 8

Schritt 8

08: Unter Bearbeiten/Muster festlegen unser gerade erstelltes Bild als Muster abspeichern.

09: Einen sprechenden Namen für das Muster festlegen. Danach kann man die Musterdatei schließen.

10: Zurück in unserem Ursprungsbild: Eine neue Ebene über dem Mosaikbild anlegen und gerne sprechend nennen.

Schritt 11

Schritt 11

11: Unter Beabeiten/Fläche füllen wählen

Schritt 12

Schritt 12

12: Im Auswahlfenster unser grade erstelltes Muster auswählen.

Schritt 13

Schritt 13

13: Die Ebene wird mit unserem „Lochblech“ gefüllt. Leider sind die Löcher weiß, das ist aber kein Problem.

Schritt 14

Schritt 14

14: Denn wir stellen die Ebenenoptionen unserer Musterebene jetzt auf Multiplizieren.

Ergebnis mit Ebenen-Einstellung Ineinanderkopieren

Ergebnis mit Ebenen-Einstellung Ineinanderkopieren

15: Es lohnt sich mit den Ebenenoptionen herumzuspielen. Dieses Ergebnis erhält man bei der Einstellung Ineinanderkopieren. Mich erinnert sie ein bisschen an die Tetris Blöcke und das Leveldesign einiger alter Computerspiele 😉

Ergebnis mit Ebenen-Einstellung Subtrahieren

Ergebnis mit Ebenen-Einstellung Subtrahieren

16: Wählt man die Ebenenoption Subtrahieren dreht sich das Bild. Jetzt werden die Außenränder angezeigt, unser Lochmuster ist nun schwarz.

Ergebnis mit Ebenen-Einstellung Ausschluss

Ergebnis mit Ebenen-Einstellung Ausschluss

17: Etwas psychedelisch, aber auch nicht zu verachten: Der Modus Ausschluss

Ergebnis mit Gaußschem Weichzeichner

Ergebnis mit Gaußschem Weichzeichner

18: Das Ergebnis, wenn man die Ebene mit dem Lochmuster mit dem Filter Gaußscher Weichzeichner bearbeitet.

Viel Spaß!

Viel Spaß!