Lächeln und winken, einfach lächeln und winken

Amigurumi "Private"

Kennt ihr Jedix? Nein? Dann lasst euch sagen, dass er der größte Pinguin-Fan ist, den es gibt. Er mag Pinguine lieber, als Katzen viel zu kleine Boxen mögen. Mehr als Kinder ein klebriges Eis. Mehr als …. Worte 😉
Daher fand ich es passend, dass er von mir einen Pinguin gehäkelt und geschenkt bekommt. Das Grinsen, was ihm dabei über das Gesicht lief war alleine schon Gold wert. Was danach kam fand ich persönlich aber noch viel toller. Seine Frau erzählte von diesem Buch über Amigurumis, was bei den beiden ungenutzt zuhause herumliegt. Die beiden haben wohl noch keine Motivation gefunden, selbst das Häkeln zu erlernen. Das konnte ich irgendwie nicht auf mir sitzen lassen, also habe ich mir den lieben Jedix geschnappt, ihm einfach Häkelnadel und Faden in die Hand gedrückt (Sachen, die auf magische Weise immer sofort in meinen Händen erscheinen, wenn man nicht damit rechnet) und angefangen ihm die ersten Maschen zu zeigen. Luftmaschen und feste Maschen waren schnell fertig, und der Ehrgeiz hatte ihn fest im Griff. Etwas, für das ich ziemlich lang brauchte um es zu lernen, das Ab- und Zunehmen von Maschen und das korrekte Zählen, ging ihm nach ca. einer Stunde wie selbstverständlich von der Hand.

Das Foto dieses Beitrags zeigt daher den kleinen Pinguin neben der ersten Kugel, die Jedix noch an dem Tag ganz zuende gehäkelt hat. Ich finde er kann mächtig stolz sein 😉
Wer sich noch für die Anleitung für den jungen Pinguin Private interessiert, schaut sich am besten mal hier um, denn seine 3 Kumpanen kann man mit der Anleitung auch anfertigen:
O so cute penguins – von Sahrit

Ich bin mir nicht sicher, ob die Ähnlichkeit mit den Madagaskar Charakteren beabsichtigt ist, ich fand sie jedenfalls schon sehr deutlich, immerhin sind es 4 Pinguine, die größe und die Gesichtsausdrücke passen sehr gut.
Jedix? Falls du das hier bis zu Ende gelesen hast, ist der hier für dich:

Neue Gallerie und neue Inhalte

Endlich habe ich es einmal geschafft, meine Gallerie vom Next-Generation-Gallery Plugin auf die native WordPress Medienfunktion umzustellen. Meines Empfindens nach ist das NG Plugin einfach zu groß und zu komplex für meine Anforderungen. Die Tatsache, dass ich dann nämlich für fast jede Darstellungform von Galerien wieder in das CSS eingreifen musste, hat mich immens gestört. Leider bietet WordPress für seine Medienübersicht noch keine Kategorisierung, sondern nur einen einfachen Filter, aber ich baue drauf, dass das irgendwann bestimmt mal nachgereicht wird. Beim Stöbern ist mir auf jeden Fall noch aufgefallen, dass ich schon einige Zeit keine Bilder meiner Sachen hochgeladen habe. Auch hier habe ich jetzt ein wenig nachgearbeitet.

Mit simple lightbox habe ich ein Lightbox Plugin gewählt, welches zuverlässig und unkompliziert auch die Bildbeschreibungen anzeigt. Wenn ich also zu einem Bild vermerke, wo die verwendeten Materialien oder Muster her sind, kann der Nutzer das jetzt schnell erkennen.

Mandala

Mandala, gemalt mit Acryl

Vor kurzem hatte eine liebe Freundin von mir Geburtstag. Das Geschenk zum letzten Jahr war eine große Schale mit einem Bonsai Bäumchen als zentralem Element einer Miniaturwelt. Dieses Jahr nun wollte ich gerne ein dazu passendes Geschenk anfertigen. Die letzte Zeit bin ich sowieso kein Fan mehr von gekauften Standard-Geschenken oder gar Gutscheinen. Etwas selbst Erstelltes oder Gebasteltes macht nicht nur viel mehr her, es kann auch viel besser auf den Geschmack und die Persönlichkeit des Beschenkten angepasst werden.

Ich fand, meine Freundin sollte noch etwas bekommen, was ihre 4 Wände schmücken kann. Da sie Buddhistin ist, war es nicht schwer für mich ein Thema zu finden. Die Bilder von Acrylbildern mit aufgemalten Mandalas, die die letzte Zeit auf Pinterest aufgetaucht fand ich selbst so schön, dass ich sowas auch probieren wollte. Was mich erstaunt hat war, dass viele der gezeichneten Mandalas noch nicht einmal zu 100% genau gezeichnet wurden, sondern freihand. Sowas traue ich mir leider noch nicht zu, zumal malen generell seit dem Kindergarten nicht mehr zu meinen Domänen gehört. Daher habe ich mir kleine Markierungen auf dem Untergrund gemacht um damit zumindest die Stellen zu sehen, wo die geschwungenen Linien anfangen und enden sollen. Mein gutes altes Geodreieck hatte auch noch seine Finger im Spiel.

Apropos Untergrund. Eigentlich wollte ich probieren einen Wasserfarb-Effekt zu erreichen. Das wurde aber irgendwie nichts. Verdünnte Acrylfarbe sieht halt verdünnt und nicht mehr so schön kräftig deckend aus. Daher bin ich dazu übergegangen, mit einer ausrangierten Zahnbürste Farbe aufzunehmen und, mit dieser und meinem Daumen, Farbe aufzuspritzen. Ich empfehle hier ganz eindeutig Zeitungen unterzulegen. Das, oder man hat direkt nen nassen Lappen danebenliegen.
Ich bin mir sicher, dass ich so ein Bild demnächst auch für mich anfertigen werde. Dann werde ich mal probieren, ob das Zeichnen des Mandalas mit einem weißen Edding besser funktioniert. Die weißen Linien mit einem feinen Pinsel zu malen ist handwerklich bestimmt herausfordernder, aber meist deckt das Weiß nicht so ganz und muss mehrfach übermalt werden. Meine ersten Versuche und Erfahrungen werde ich natürlich hier posten. Aktuell ist aber erstmal wieder Amigurumi-Zeit 😉

O Großes Altes – Amigurumi

Cthulhu

Während der vorlesungsfreien Zeit standen meine Häkelnadeln nicht still. Willige Opfer der Amigurumisucht waren sowieso schnell gefunden, diesmal ein Arbeitskollegen meines Freundes. Dieser hat vor kurzem einen kleinen Sohn bekommen und wünschte sich ein Cthulhu Amigurumi für den Nachwuchs. Ob so eine Horrorfigur jetzt das beste Vorbild für ein Kucheltierchen ist, muss jeder Lovecraft-Fan selbst entscheiden. Mein Part beschränkte sich eher darauf, das Amigurumi niedlich und vor allem Kleinkinder-sicher zu machen. Und für den stolzen Papa gabs dann direkt noch den Namen der Lieblingsband aufs Tshirt gestickt.

Hier findet ihr übrigens die (freie) Anleitung für den Cthulhu:
http://cthulhucrochet.blogspot.de/2008/05/tiny-cthulhu-free-pattern.html
Ich habe mit der Nadelstärke 3,5 gehäkelt. Der Cthulhu ohne Hut misst fertig ca 9cm. Den Hut habe ich mir selbst überlegt, hierfür habe ich daher keine Anleitung.

Kueki

Kueki Amigurumi

Vor kurzem hat uns meine Arbeitskollegin, ihres Zeichens gelernte Konditorin, auf einem Junggesellinnenabschied (ich bleibe bei JGA 😉 ) gezeigt, wie man Pralinen und Spritzschokolade herstellt. Das Experiment ist gut geglückt, auch wenn der späte Sommer uns dabei ganz schön ins Schwitzen gebracht hat. Dennoch haben wir alle tapfer durchgehalten und bergeweise Pralinen, Fondant-Rosen und Deko aus Schokolade hergestellt. Kaum waren die fertig, mussten die aber in den Kühlschrank umziehen, sonst wären sie zerlaufen… Wir wären so gerne mit in den Kühlschrank gekrochen 😉

Zum Dank für den tollen Nachmittag habe ich meiner Kolelgin dann thematisch passend ein Küken gehäkelt. Sie ist eine talentierte Zeichnerin und hat sogar einen eigenen Webcomic mit Küken als Hauptdarstellern. Wer vorbeischauen mag findet ihren Blog hier, es lohnt sich! http://www.kueki.com/

Für das Küken habe ich diesmal garkeine Anleitung benötigt. Eine Vorlage gab es aber dennoch: https://www.etsy.com/listing/195931735/kawaii-chicken-mini-amigurumi-plush?ref=shop_review
Der link für zu einer Review eines auf Etsy verkauften Amigurumi. Wer sich im zugehörigen Shop umschaut findet einen ganzen Haufen guter Ideen für Amigurumi. Viele davon beruhen auf einem einheitlichen Grundmuster, was für die entsprechenden Figuren abgewandelt werden kann. Ein sehr ähnliches Grundmuster habe ich hier gefunden:
https://ea1701.wordpress.com/2013/10/17/a-distinctly-batty-post/

Ja, richtig aufgepasst. Die kleine Fledermaus habe ich auch schon umgesetzt, das Foto gibt in diesem Blogeintrag

Amigurumi Hund

Amigurumi Hund

Dieses kleine Hündchen basiert auf meiner ersten selbsterstellten Amigurumi Anleitung und ich bin mächtig stolz 🙂

Vielleicht ist euch im Netz schon mal dieses Bild hier aufgefallen, auf Pinterst geistert es schon länger rum:

Dog by Merissa

Dog by Melissa

Das Problem: Angeblich verlinkt das Bild auf die Anleitung, was aber nur bedingt stimmt. Eine Anleitung lässt sich finden, aber nur für ein ganz anderes Amigurumi. Ich hatte die Anleitung schon ausgedruckt und wollte loslegen, da ging mir auf, dass sämtliche Angaben irgendwie nicht zu passen schienen. Auch das zur Anleitung gehörige Bild wich stark vom oben gezeigten ab. Das fand ich wirklich super ärgerlich, denn der Geburtstag des lieben zu beschenkenden Menschen rückte unaufhörlich näher.

Nun gut, dachte ich mir. Amigurumi bestehen aus Halbkugeln, Kugeln oder Zylindern. Das kann nicht so schwierig sein. Basierend auf einigen gekauften und bereits nachgehäkelten Anleitungen habe ich mir dann überlegt, was zu tun ist.

Mittlerweile habe ich das Hündchen jetzt 2 mal gehäkelt. Beim zweiten Mal habe ich ein paar kleinere Anpassungen vorgenommen. Diese sind in die untenstehende Anleitung mit eingeflossen. Der blaue Hund hat noch keinen Namen bekommen, der Orangene heißt „Juni“.

Blauer Hund - Aufsicht

Blauer Hund – Aufsicht

Juni

Juni

Ich denke beim nächsten Mal werde ich die Schnauze noch ein wenig breiter machen, dass lässt das Tier noch ne Nummer niedlicher wirken. Sobald ich das ausprobiert habe, gibt es natürlic neue Fotos und eine Anpassung der Anleitung.

Dennoch wünsche ich euch erst einmal viel Spaß beim Häkeln!

 

Anleitung:

Material:

  • Baumwollgarn Catania in Weiß und 1-2 anderen Farben.
  • Ein kleines Stückchen Stoff oder Leder für die Nase
  • Schwarzer Faden für die Applikationen und um die Nase anzunähen
  • 3 mm Häkelnadel
  • Nähnadel
  • Füllwatte

Allgemein:

Größe der Amigurumi: Ca. 16cm
Benötigte Techniken: Feste Maschen und der magische Fadenring. Für den übergangslosen Farbwechsel empfehle ich euch dieses Tutorial:
https://www.youtube.com/watch?v=e93ok7sGvyQ

Juni Sprite

Juni Sprite

Kopf

mit Weiß starten

  • 1. Runde: Magischer Ring mit 6 Maschen (6)
  • 2. Runde: Jede Masche der Vorrunde verdoppeln (12)
  • 3. Runde: Jede 2. Masche der Vorrunde verdoppeln (18)
  • 4. Runde: Jede 3. Masche der Vorrunde verdoppeln (24)
  • 5. Runde: Jede 4. Masche der Vorrunde verdoppeln (30)
  • 6. Runde: Jede 5. Masche der Vorrunde verdoppeln (36)
  • 7. Runde: Jede 6. Masche der Vorrunde verdoppeln (42)
  • 8. Runde: Jede 7. Masche der Vorrunde verdoppeln (48)
  • 9. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (48)
  • 10. Runde: Jede 7. und 8. Masche zusammenhäkeln (42)
  • 11. Runde: Jede 6. und 7. Masche zusammenhäkeln (36)
  • 12. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (36)
  • 13. Runde:  (10 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3  (33)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 14. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (33)
  • 15. Runde: (9 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (30)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 16. Runde: (9 Maschen in jede Masche der Vorrunde, nächste Masche verdoppeln) *3 (33)
  • 17. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (33)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 18. Runde: (9 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (30)
  • 19. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (30)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 20. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln (24)
  • 21. Runde:  Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln (18)

Kopf mit Füllmaterial füllen, auf Farbe 1 wechseln

  • 22. Runde: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln (12)
  • 23. Runde:  Immer 2 Maschen zusammenhäkeln (6)

Faden durch die restlichen Maschen fädeln und vernähen

 

Ohren

mit Farbe 1 starten

  • 1. Runde: Magischer Ring mit 6 Maschen (6)
  • 2. Runde: Jede Masche der Vorrunde verdoppeln (12)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 3. Runde: Jede 2. Masche der Vorrunde verdoppeln (18)
  • 4. Runde: Jede 3. Masche der Vorrunde verdoppeln (24)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 5. – 6. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (24)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 7. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (24)
  • 8. Runde: (10 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *2 (22)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 9. Runde: (9 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *2 (20)
  • 10. Runde: (8 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *2 (18)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 11. Runde:  (4 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (15)
  • 12. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (15)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 13. – 14. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (15)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 15. – 16. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (15)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 17. Runde: 13 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln (14)
  • 18. Runde: 5 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln (12)

 

Körper

mit Farbe 1 starten, bei der dritten Runde auf Farbe 2 wechseln. Nach je 2 Runden die Farbe wechseln

  • 1. Runde: Magischer Ring mit 6 Maschen (6)
  • 2. Runde: Jede Masche der Vorrunde verdoppeln (12)
  • 3. Runde: Jede 2. Masche der Vorrunde verdoppeln (18)
  • 4. Runde: Jede 3. Masche der Vorrunde verdoppeln (24)
  • 5. Runde: Jede 4. Masche der Vorrunde verdoppeln (30)
  • 6. Runde: (9 Maschen in jede Masche der Vorrunde, nächste Masche verdoppeln) *3 (33)
  • 7. Runde: (10 Maschen in jede Masche der Vorrunde, nächste Masche verdoppeln) *3 (36)
  • 8. Runde: (11 Maschen in jede Masche der Vorrunde, nächste Masche verdoppeln) *3 (39)
  • 9. Runde: (12 Maschen in jede Masche der Vorrunde, nächste Masche verdoppeln) *3 (42)
  • 10. – 15. Runde: (6 Runden) Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (42)
  • 16. Runde: (12 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (39)
  • 17. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (39)
  • 18. Runde: (11 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3  (36)
  • 19. Runde: (10 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3  (33)
  • 20. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (33)
  • 21. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (33)
  • 22. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (33)
  • 23. Runde: (11 Maschen in jede Masche der Vorrunde, nächste Masche verdoppeln) *3 (36)
  • 24. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (36)
  • 25. Runde: (12 Maschen in jede Masche der Vorrunde, nächste Masche verdoppeln) *3 (39)
  • 26. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (39)
  • 27. Runde: (11 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (36)
  • 28. Runde: (10 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (33)
  • 29. Runde: (9 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (30)
  • 30. Runde: (8 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (27)
  • 31. Runde: (7 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (24)

Körpfer mit Füllmaterial füllen

  • 32. Runde: (6 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (21)
  • 33. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln (15)
  • 34. Runde: (3 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *3 (12)
  • 35. Runde: Immer 2 Maschen zusammenhäkeln (6)

Faden durch die restlichen Maschen fädeln und vernähen

 

Hinterbeine (2x)

mit Weiß starten

  • 1. Runde: Magischer Ring mit 6 Maschen (6)
  • 2. Runde: Jede Masche der Vorrunde verdoppeln (12)
  • 3. Runde: Jede 2. Masche der Vorrunde verdoppeln (18)
  • 4. Runde: Jede 3. Masche der Vorrunde verdoppeln (24)
  • 5. – 7. Runde: (3 Runden) Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (24)
  • 8. Runde: (4 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *4 (20)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 9. Runde: (3 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *4 , eine Feste Masche (17)
  • 10. Runde: (6 Runden) Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (17)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 11. Runde: 15 Feste Maschen, 2 Maschen zusammenhäkeln (16)
  • 12. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (16)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 13. Runde: 14 Feste Maschen, 2 Maschen zusammenhäkeln (15)
  • 14. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (15)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 15. Runde: (5 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *2, eine Feste Masche  (13)
  • 16. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (13)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 17. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (13)
  • 18. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (13)

Hinterbeim mit Füllmaterial füllen und Faden nicht zu kurz abschneiden um das Bein später an den Körper nähen zu können.

 

Vorderbeine (2x)

mit Weiß starten

  • 1. Runde: Magischer Ring mit 6 Maschen (6)
  • 2. Runde: Jede Masche der Vorrunde verdoppeln (12)
  • 3. Runde: Jede 2. Masche der Vorrunde verdoppeln (18)
  • 4. – 6. Runde: (3 Runden) Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (18)
  • 7. Runde: (4 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *4 (15)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 8. Runde: 13 Maschen in jede Masche der Vorrunde , 2 Maschen zusammenhäkeln (14)
  • 9. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (14)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 10. Runde: 12 Maschen in jede Masche der Vorrunde , 2 Maschen zusammenhäkeln (13)
  • 11. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (13)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 12. Runde: 11 Maschen in jede Masche der Vorrunde , 2 Maschen zusammenhäkeln (12)
  • 13. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (12)

Auf Farbe 2 wechseln

  • 14. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (12)
  • 15. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (12)

Auf Farbe 1 wechseln

  • 16. Runde: 10 Maschen in jede Masche der Vorrunde , 2 Maschen zusammenhäkeln (11)
  • 17. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (11)

Hinterbeim mit Füllmaterial füllen und Faden nicht zu kurz abschneiden um das Bein später an den Körper nähen zu können.

 

Schwanz

mit Weiß starten

  • 1. Runde: Magischer Ring mit 4 Maschen (4)
  • 2. Runde: Jede 2. Masche der Vorrunde verdoppeln (6)
  • 3. Runde: Jede 2. Masche der Vorrunde verdoppeln (12)
  • 4. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (12)
  • 5. Runde: (3 Maschen in jede Masche der Vorrunde, 2 Maschen zusammenhäkeln) *2 (8)

Auf Farbe 1 wechseln, danach jede Reihe die Farbe wechseln

  • 6. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (8)
  • 7. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (8)
  • 8. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (8)
  • 9. Runde: Eine Masche in jede Masche der Vorrunde (8)

Schwanz mit Füllmaterial füllen und Faden nicht zu kurz abschneiden um ihn später an den Körper nähen zu können.

Zum Schluss alles zusammennähen und mit Applikationen versehen, fertig 😉

 

Lustige Juni

Lustige Juni